Eine artgerechte Haltung und Aufzucht von Tieren hat ihren Preis.

 

Daher muss bei Billigangeboten grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass Billigpreise nur möglich sind, weil Elterntiere und  Babys sie teuer mit ihrer physischen und psychischen Gesundheit bezahlen.

 

Die Muttertiere werden durch zu frühe und viel zu häufige Bedeckung schamlos ausgebeutet, bei der Verpaarung der Elterntiere finden Gesundheit, Qualität und Charakter keine Beachtung . Darüber hinaus werden die Babys oft viel zu früh (vor der 12. Lebenswoche) abgegeben - so kann das Muttertier gleich wieder gedeckt werden. Dass Jungtiere, die unter solchen Umständen gezeugt  werden, meist krank und schwach sind, kann man sich ja denken.

Alle Züchter, die einem Katzenzuchtverein angehören unterliegen den Zuchtrichtlinien, die eng am Tierschutzgesetz ausgerichtet sind. Sie regeln ebenso das Mindestalter für die Erstdeckung des Muttertieres und die Häufigkeit der zugelassenen Deckungen, wie die medizinische Versorgung (Impfungen, Wurmkuren) und das frühestmögliche Abgabealter der Jungtiere. Hierdurch sind optimale Bedingungen gewährleistet, aus denen gesunde und psychisch stabile Tiere hervorgehen.

 

Angefangen bei den Deckkatergebühren, über die medizinische Versorgung von Muttertier und Kleinen, bis hin zum qualitativ hochwertigem Futter, das eine optimale Grundversorgung gewährleistet ist ein Geschäft  mit dem Verkauf der Tiere daher kaum zu machen!

 

 

 

"Aus der Strandburg"

veterinäramtlich geprüfte Katzenzucht seit 2008

 

 

Katrin Knoll

 

18107 Rostock

Deutschland

 

 

 


Bildquelle: fotolia.com

Schreiben Sie eine 

E-Mail über das

Kontaktformular